Kita, DRK, Kindergruppe, Eram Foto: M. Eram / DRKS
Hilfen zur ErziehungHilfe für die Erziehung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Hilfen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung

Ansprechpartner

Wolfgang Stockburger

Bufflerweg 19
88316 Isny im Allgäu 
Tel: 07562 97 09-34
Fax 07562 694

wolfgang.stockburger(at)drk-kv-wangen.de

Unter dem Begriff »Erziehung« kann sich jede und jeder etwas vorstellen. Aber was sind »Hilfen zur Erziehung«? Gemeint sind damit intensive Beratungs-, Betreuungs- und Hilfeangebote durch professionelle Fachkräfte.

Hilfe für Kinder und Eltern

Die Hilfen zur Erziehung dienen dem Schutz von Kindern und Jugendlichen. Sie sollen sich zu selbständigen Erwachsenen entwickeln können, die ihr Leben in die eigenen Hände nehmen. Die Eltern werden bei der Erziehung unterstützt und ihre Erziehungskompetenz wird gestärkt, damit sie ihre Alltagsprobleme, Konflikte und Krisen aus eigener Kraft meistern können.


Bei jeder Hilfe zur Erziehung werden die Kinder und Jugendlichen stets als Persönlichkeit respektiert und ernst genommen.

"Mit Freude Eltern sein"

Dieses offene Gruppenangebot richtet sich an Eltern, denen die Freude und Sicherheit im Umgang mit ihren Kindern abhandengekommen ist.

Wir Eltern haben heute oftmals wenig oder gar keinen Spielraum, um Themen der Erziehung unserer Kinder zu durchdenken - und reagieren nur noch, statt zu handeln.

Wir leben heutzutage vielerorts unbewusst in die Überforderung hinein. Wie wir diese Situation verändern können, erleben und erfahren wir in der Elterngruppe. Ziel ist es, dass unser Tun effektiver und vor allem freudvoller und wirkungsvoller wird.

Wir lernen mit anderen Eltern, wieder zur Ruhe und in unsere intuitive Stärke zu kommen –  Freude, Gelassenheit und Entspannung im alltäglichen Umgang mit unseren Kindern zu erleben.

Maria Theresia Schiele begleitet dieses offene Gruppenangebot seit Jahren mit viel Freude in der Rolle als Mutter und bald Großmutter, bei Bedarf jedoch auch als ausgebildete Heilpädagogin und Therapeutin.

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

  • An wen richten sich die Hilfen zur Erziehung?

    Erziehungshilfen richten sich an alle Menschen mit Kindern, die Hilfe benötigen bei

    • der Erziehung,
    • der Haushaltsführung,
    • der Bewältigung des Familienalltages
    • familiären Krisen durch Trennung oder Scheidung, durch Suchtprobleme, durch Gewalt oder Vernachlässigung,
    • psychischen Problemen,
    • der Überwindung von Armut oder Arbeitslosigkeit,
    • schwierigen Phasen in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, zum Beispiel bei Konflikten in der Pubertät, bei problematischen Übergängen (etwa einem Wechsel der Schule oder dem Beginn einer Ausbildung) oder bei fehlender Förderung.

       

  • Welche unterschiedlichen Hilfen gibt es?

    Es gibt sehr unterschiedliche Formen von Hilfen zur Erziehung. Das Jugendamt klärt in intensiven Gesprächen mit den Eltern und den Kindern und Jugendlichen deren Bedürfnisse ab. Dann legen die Beteiligten die Form und den Umfang einer Hilfe fest. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet viele Formen von Hilfen zur Erziehung an. 

  • Die Eltern haben das letzte Wort?

    Nachdem die Eltern, das Jugendamt und die Jugendlichen/Kinder gemeinsam festgelegt haben, welche Hilfen in Frage kommen, suchen die Eltern und das Jugendamt zusammen eine Einrichtung beziehungsweise einen Dienst aus, der die gewünschten Hilfen anbietet – einen sogenannten Träger. Bei der Wahl des Trägers haben die Eltern stets das letzte Wort.

    Das DRK ist einer dieser Träger. Es verfügt an vielen Orten in Deutschland über ein Angebot an Erziehungshilfen. 

Downloads und Links

Mehr Informationen zu Hilfen zur Erziehung im DRK können Sie der Broschüre "Hilfen zur Erziehung" entnehmen. Sie ist auf Deutsch, Türkisch, Arabisch und Russisch erschienen.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.